Unser Rezensions-Regal

Bei Boob Books treffen immer mehr Rezensionsexemplare ein, als wir lesen können. 
Doch aus unserer Sicht sind die Bücher zu begeisternd und empowering, um nicht gelesen und rezensiert zu werden. Dazu kommt, dass wir eine wahnsinnig engagierte Boob Books-Community haben, die mit Begeisterung liest.


Daher gibt es nur bei uns das virtuelle "REZENSIONS-REGAL". Darin findet ihr die Bücher, die noch ungelesen sind und noch keine*n Rezensierende*n gefunden haben. 

Du hast Lust, Dich selbst mal an einer Rezension zu versuchen und diese bei uns auf
Boob Books zu veröffentlichen? So geht's:
 

  1. Rezensions-Regal durchstöbern

  2. Buch auswählen, das Dich interessiert

  3. E-Mail an kontakt@boobbooks schreiben & Buch anfragen

  4. Veröffentlichungsmonat abstimmen, Rezi-Exemplar & Rezensionstemplate erhalten & drauf losschreiben!

  5. Fertigen Text an Boob Books schicken: Wir geben Dir persönliches Feedback zum Text, das Du umsetzen kannst

  6. Deine Rezension wird auf Boob Books veröffentlicht und Du wirst als Gastrezensierende*r gelistet 

Kindheit_reserviert.png

"Die Anatomie blauroter Rosen" von Carina Obster

Als Erin zu einer Party ihrer ehemaligen Schreibgruppe geht, weiß sie noch nicht, dass dieser Abend ihr gegenwärtiges Leben auf den Kopf stellen wird. Denn dort trifft sie Doro, eine Studentin und Feministin, die sich nicht den Mund verbieten lässt, schon gar nicht vom Establishment an der Hochschule.

Kindheit_reserviert.png

"Meine Augen sind hier oben" von Laura Zimmermann

Auch wenn die 15-jährige Greer nicht gern im Mittelpunkt steht, könnte sie wetten, dass andere Leute oft über sie reden. Nicht über sie als Person, nicht darüber, dass sie ein Mathe-Ass und verdammt witzig und klug ist. Sondern über ihre Brüste, die sehr groß und ihr in jeder Hinsicht im Weg sind.

Kindheit_reserviert.png

"Die Nachricht" von Doris Knecht

Eine Frau – eine Nachricht – eine Verunsicherung. In ihrem neuen Roman schreibt Doris Knecht über familiäre Geheimnisse und die fatalen Folgen von Frauenverachtung und digitaler Gewalt.

Kindheit_reserviert.png

"Sister Outsider" von Audre Lorde

"Es zeugt von einer besonderen akademischen Arroganz, über feministische Theorie zu sprechen, ohne die zahlreichen Unterschiede zwischen uns Frauen zu beleuchten und ohne die wichtigen Beiträge von Schwarzen Frauen, Frauen des globalen Südens, queeren Frauen und von Armut betroffenen Frauen zu berücksichtigen." (S. 7)

Kindheit_reserviert.png

"Krokodile" von Angie Volk

Angie Volk erzählt von einem Sommer, der vieles in Frage stellt: ein kluger und frischer Roman über die Freuden und Fallen einer Freundschaft zwischen zwei Frauen.

Kindheit_reserviert.png

"Untamed" von Glennon Doyle (englische Ausgabe)

Glennon Doyle zeigt uns, was Großes geschieht, wenn Frauen aufhören, sich selbst zu vernachlässigen, um den an sie gestellten Erwartungen gerecht zu werden, und anfangen, auf sich selbst zu vertrauen. Wenn sie auf ihr Leben schauen und erkennen: Das bin ich. Ungezähmt.